SO Radstadt 15.09.2019

Unser erstes Fr├╝hst├╝ck an Bord fand ohne Matthias und Erblin statt, da diese noch l├Ąnger schliefen. Danach spazierten wir gemeinsam zum Markt in Trogir und kauften Obst und Gem├╝se. Wir waren auch am Fischmarkt, dort sahen wir kleine und gro├če Fische, Tintenfische und Garnelen. Es roch nicht gut und wir kauften nichts. Anschlie├čend erfrischten wir uns mit Getr├Ąnken und einer gro├čen Kugel Eis. Zur├╝ck am Schiff probierten wir die Rettungswesten an und danach ging es los. Das Meer war blau, ruhig, sehr tief und sch├Ân. Wir durften abwechselnd steuern und Edda erkl├Ąrte mir, dass ich immer einen Punkt am Horizont suchen und dort hin steuern muss. Ich habe das gut gemacht, hat Edda gesagt. Das Ankern in der Bucht Tatinja war schwierig, aber es hat dann doch noch geklappt. Den ganzen Nachmittag hatten wir Zeit zum Schwimmen. Fabian, Christopher, Eva und Erblin sprangen vom Bug ins Wasser, Christopher und Fabian sogar mit einem K├Âpfler. Ich schwamm das erste mal im Meer und es war wirklich cool. Am Abend kochten wir mit zwei befreundeten Schiffen gemeinsam Abendessen. Es gab Gulasch mit Sp├Ątzle, Kn├Âdeln und Salat. Als wir das Kochwasser von den Kn├Âdeln ins Meer sch├╝tteten, kamen viele Fische zum Fressen. Vor und nach dem Abendessen spielten wir Uno, Schach, Dog, und entspannten in der H├Ąngematte. Gerade geht der Vollmond auf.
Von Julia

Kategorie: