Weitblick 20.09.2017

Hafentag: Der Morgen beginnt mit Schietwetter, so hei├čt das in der Seglersprache, also mit Regen und viel Wind. Viel Nutella auf frischem Wei├čbrot und Kakao sagte beim Fr├╝hst├╝ck jedem zu. Nur Angelo war derart schwer aus dem Bett zu kriegen, dass wir schon beinahe glaubten einen Arzt holen zu m├╝ssen. Derweil stellte sich blo├č heraus, dass wir eine Megaschlafm├╝tze an Bord hatten.
Der Vormittag war ausgef├╝llt mit Aktivit├Ąten und Spielen sowie der Tanzprobe f├╝r heute Abend.
Um zw├Âlf hatten unsere Skipper eine Lagebesprechung mit all den anderen um den Ablauf f├╝r den morgigen Tag durchzugehen. Am Nachmittag bemalten wir eine leere wei├če Flagge, sodass ein ansehnliches Ding daraus entstand. Das Schmuckst├╝ck wird morgen unser Schiff zieren. Es gab viele neue Begegnungen mit anderen Jugendlichen unterschiedlichen Alters und Herkunft.
Nach dem Abendessen, es gab Schmarren mit Apfelkompott, ging┬┤s endlich los: Nach der Pr├Ąsentation aller Teilnehmer und dem gro├čen Auftritt der Salzburger Tanzgrupp auf der B├╝hne wurde bei der anschlie├čenden Jugenddisco ausgelassen geshaked. Nachher verschwanden sie hundem├╝de in den Kojen.

Kategorie: