Starke Bande – Paracelsusschule 18.09.2016

Wir machen einen Stadtspaziergang, um davon abzulenken, dass wir noch nicht alle Eink├Ąufe erledigt haben. Unsere Skipper nehmen ihre Aufgabe ernst, und belehrt uns umfangreich ├╝ber alles M├Âgliche, was so passieren kann. Wir passen unsere Schwimmwesten und Gurte an, wir lernen, wie man eine Yacht Seefest macht.

Sehr interessant auch, dass die Skipper schon im Vorhinein wissen dass der Wetterbericht auf einen Regentag sein Versprechen nicht einh├Ąlt. Wir legen n├Ąmlich bei tollem Wind ab und trockener W├Ąsche ab, und unsere Skipper zeigen uns, wie man den Wind durch blo├če Richtungs├Ąnderung st├Ąrker und wieder schw├Ącher machen kann. Wir d├╝rfen hier wirklich viel tun, Kevin hat seine Liebe zum Steuerrad entdeckt, Samantha schotet die Segel vorbildlich. Nur beim Reffen langen die Skipper wieder selber zu, vielleicht weil die Reffleinen ungeschickt liegen.

Am Abend finden wir einen total gesch├╝tzten Hafen auf der Insel “Gro├č-Drvenik”. Der Hafen ist halt sehr voll. Noch l├Ąnger sind die Skipper damit besch├Ąftigt, auf viel zu engem Platz einen Anker mit Landfeste zu setzen. Und, dann kommt er doch, der Regen des gesamten Tages rauscht ├╝ber der Bucht nieder, ein Blitz macht das gesamte Dorf finster. Nur die Flugzeuge fliegen unter den Regenwolken mit Flutlichtern ├╝ber uns hinweg, vermutlich sehen sie weiter oben zu wenig.