Caritas Salzburg 19.09.2014

Der Freitag begann – wie k├Ânnte es anders sein – wieder mit einem tollen Fr├╝hst├╝ck, danach gingen wir alle gemeinsam schwimmen. Wir duschten danach mit der Borddusche und f├╝hlten uns so richtig erfrischt…
Danach fuhren wir gemeinsam nochmals nach Primosten und erledigten unsere letzten Eink├Ąufe – am Markt gab es so tolle Taschen, Schuhe, Mitbringsel…
Als der Wind dann aufkam, fuhren wir mit dem Beiboot schnellstens zur├╝ck zum Schiff – gottseidank hat unser Anker bestens gehalten ­čÖé
Danach machten wir uns auf zur letzten Tagesetappe und motorten zur├╝ck in unseren Ausgangshafen Sibenik – unterwegs lernten wir noch alle wichtigen Knoten und hatten somit alle Punkte f├╝r den Junior-Skipper-Pass erf├╝llt.
Zur├╝ck im Ausgangshafen machten wir uns dann gegenseitig eine Freude und beschrieben uns wechselseitig unsere MM-T-Shirts mit den Dingen, die uns in der Flottenwoche wichtig waren und die wir uns zum Abschied noch sagen wollten… viel Gutes uns so maches Danke steht seither auf unseren Leiberln!
Danach stand “klar Schiff machen” am Programm, wir r├Ąumten unsere Kabinen und packten die Koffer.
Nach einem gemeinsamen Abendessen mit anderen Crews bestiegen wir gegen 23.00 Uhr den Bus und machten uns auf den Heimweg – eine wundersch├Âne Woche, in der wir viele tolle Erlebnisse hatten, aber auch so manche schwierige Situation gemeinam gut gemeistert haben, ging zu Ende…
Sch├Ân, dass wir diese Zeit gemeinsam verbringen durften, wir haben sie alle sehr genossen und viel voneinander gelernt – danke und “mirno more”!