Samstag, 14.5.2022 – Dienstag 17.5.2022: DIE ERSTEN TAGE UNSERER FLOTTENWOCHE:

Ganz in der Fr├╝h ging┬┤s los – in Eben stiegen noch Rosemarie und Michaela Sch. zu, dann war unsere Crew komplett. Das traditionelle Eben-Rastst├Ątten-Fr├╝hst├╝ck durfte nat├╝rlich nicht fehlen. Gegen 16 Uhr kamen wir in der Veruda/Pula an. Heli und Edda ├╝bernahmen das Schiff, w├Ąhrend der Rest der Mannschaft sich bei einem Kaffee gleich mit anderen Teilnehmenden der Friedensflotte bekannt machte.
Wir sind eine Super-Crew, jede*r Einzelne ist f├╝r unser Team unverzichtbar: Alles, was zu organisieren ist, liegt in der bew├Ąhrten Hand von Michaela. Wer m├Âchte, wird von Wolfgang und Heli “auf H├Ąnden getragen” – vor allem, wenn es darum geht, von Bord zu gehen und wieder zur├╝ck zu kommen. Wir haben mit Rosemarie unsere Entertainerin an Bord – selten wurde auf einem Schiff so viel gelacht wie bei uns! In Bild und Ton wird alles von Maria festgehalten. Mit Michaela Sch. eine Kabine zu teilen, ist das beste, was einem passieren kann – hilfsbereit, lustig und stets zuvorkommend, wenn es darum geht, den Umkehrplatz in der Kabine f├╝r Rosemarie frei zu machen. Christine ist unsere Genie├čerin – bei all diesen wundervollen Eindr├╝cken – egal ob w├Ąhrend der Fahrt oder an Land! Wolfgang ist immer da, wenn man ihn braucht – Fr├╝hst├╝ck machen, diverse Begleitdienste oder aber auch alles, was beim An- und Ablegen eines Schiffes an Handgriffen notwendig ist (Muring, Leinen los, Fender versorgen….). Aber klar ist: Ohne unser Skipper*innen-Team k├Ąmen wir nicht vom Fleck: Nicht nur, dass sie uns alles geduldig erkl├Ąren, was zum Segeln notwendig ist, jede*r von uns ist inzwischen begeistert am Steuer – obwohl anfangs einige von sich behauptet haben, dass sie das gaaar nicht k├Ânnen….. Die Geduld von Heli und Edda kennt anscheinend keine Grenzen – zumindest sind diese bis jetzt noch nicht aufgetaucht. -Alle Man├Âver werden ruhig durchgef├╝hrt, auch wenn┬┤s manchmal ein bisserl brenzlig wird und wir nachher einen GROSSEN Man├Âverschluck brauchen (z.B. viel Wind von der Seite). Unsere Reiseroute f├╝hrte uns von der Veruda ├╝ber Medolin, Mali Losinj bis Ilovik – hier bleiben wir gemeinsam mit den beiden anderen Schiffen aus Salzburg noch bis morgen Fr├╝h, weil es uns hier so gut gef├Ąllt und uns der Wind vielleicht doch ein bisserl zu intensiv um die Ohren weht….. Und wir haben alle Zeit, unsere Eindr├╝cke zu verdauen, jede*r auf seine eigene Art.

Kategorie:

Kommentare

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe den ersten Kommentar f├╝r „Samstag, 14.5.2022 – Dienstag 17.5.2022: DIE ERSTEN TAGE UNSERER FLOTTENWOCHE:“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.