SPZ Hallein 19.09.2014

In der kleinen Bucht von Rogac haben wir alle lang und gut geschlafen.
Wir fr├╝hst├╝ckten gem├╝tlich an Bord im kleinen Hafen.
Pl├Âtzlich kam Wind auf und wir stachen sofort in See. Unsere Skipper Hias und Mathias setzten beide Segel und bei Windst├Ąrke 8 segelten wir wieder Richtung Split. Das Schiff kam in Schr├Ąglage, die M├Ądels sa├čen Steuerbord und hatten gro├čen Spa├č, weil das Wasser nur so heraufspritzte. Es war aufregend.
Am Meer trafen wir die Lungauer Crew und gemeinsam segelten wir in die Marina Kastela zur├╝ck. Dort war wieder viel los und auch wir packten unsere Sachen f├╝r die morgige Heimfahrt.
Unsere Freunde fuhren schon am Abend nach Hause zur├╝ck, der Abschiedsschmerz war f├╝r alle gro├č.
Nach einer kurzen Nacht und etwas Regen packten wir alles ein und putzten das Schiff.
Dann gingen wir alle noch einmal gemeinsam Fr├╝hst├╝cken.
Unser Skipper Hias hatte noch einen weiten Weg vor sich Richtung Pula, um seine sch├Âne Christina III einzuwintern.
Unser erstes Mirno More Projekt war toll, voller sch├Âner Erlebnisse, besonderer Eindr├╝cke und neuer Freundschaften.
Wir werden es nie vergessen.

Jessica, Stefanie, Maxi und Marcel

Kategorie: