Caritas Salzburg 18.09.2012

Tag 4: Edda war heute die Einzige von uns, die auf den Berg gegangen ist, um den Sonnenaufgang zu sehen. Nach dem gro├čen Fr├╝hst├╝ck haben wir geangelt ÔÇô hat leider nichts an gebissen ÔÇô und auch einen ziemlich gro├čen See Stern gesehen. Nach dem wegfahren, durften wir alle am leeren Steg das Einparken ├╝ben. Dann fuhren wir in eine Bucht, um zu baden. Jeder durfte heute steuern (alle bis auf Rene ­čśë der darf ├╝bermorgen, er hat alles verschlafen [Anm. der Redaktion]). Nach unserer Ankunft in Tribunj haben wir zur Freude aller einen ÔÇ×FlobeidlÔÇť (Katze, Anm. der Redaktion) aufgegabelt. Hoffen jetzt, dass es nicht zu jucken beginnt. Wir lassen den Abend ruhig und mit einem Schleckeis ausklingen.